KREISGRUPPE VILSBIBURG im Landesjagdverband Bayern e.V.
  • Vier Gründe warum die Jagd notwendig ist. Reduzierug von Wildschäden in der Land- und Forstwirtschaft

  • Vier Gründe warum die Jagd notwendig ist. Bei Wildunfällen ist der Jäger vor Ort

  • Vier Gründe warum Jagd notwendig und wichtig ist. Sicherung der Regulierung des Wildbestands

  • Vier Gründe warum die Jagd notwendig ist Dezimieren von Krankheitserregnern wie z.B. Fuchsbandwurm

Angebot der Jäger Kreisgruppe Vilsbiburg

 

Die hier gelisteten Jäger bieten frisches Wildbret aus heimischen Revieren abhängig von Jagdzeit und Jagderfolg.

Die Kreisgruppe Vilsbiburg und der Bayerische Jagdverband können keine Angaben zur Qualität des angebotenen Wildbrets machen und keinesfalls für die Qualität des Wildbrets oder für daraus entstehende Folgen haftbar gemacht werden.

 

 

Name  Ort   Telefon E-MailWildart  
Hans Brenninger 84144 Geisenhausen0170-2248087brenninger@hacklberg.deReh, Schwarzwild, auf Wunsch zerwirkt und vakumiert
 
Die angegebenen Preise sind unverbindliche Richtpreise,

die tatsächlichen Preise beim örtlichen Jäger erfragen.

Verkaufspreise bei Abnahme von einem Stück mit Decke nicht zerwirkt.

Komplettes Rehwild ohne Haupt  pro kg.  6,50 €

Rehwild an Endverbraucher grob zerwirkt und gewogen in der Decke

Komplettes Rehwild ohne Haupt  pro kg.  11,00 €

 

Preise.: Einzelteile , Zerlegtes Wild mit Knochen 1kg. 

Wildart        Schlegel    Schulter     Rücken     Filet  100 gr   Ragost/Rippen/Bauch
Rehwild         12,50 €     9,50  €     19,50 €       5,00 €                6,50 €
Rehgulasch   14,- €               
Rehleber       10,- €               
Feldhase       19,- €                   
Fasan            11,- €                    
Ente                9,- €
                      Schlegel   Schulter     Rücken     Filet  100 gr   Ragost/Rippen/Bauch               
Schwarzwild    13,- €      11,- €       19,50 €         6,- €                3,50  €
 

Die Wildteile sind in der Regel vakumiert eingefroren!!
Zeitweise wird auch frisch erlegtes Wild kurzfristig – bei entsprechender Vorbestellung – abgegeben!!

Radiocäsium Messung

Der Grenzwert für gesundheitlich unbedenkliches Wildfleisch liegt im Bereich von 0 bis 600 Bq (Becquerel) pro Kilogramm. Wildfleisch, das höhere Werte aufweist, muss entsorgt werden und darf nicht der Nahrungskette zugeführt werden. Die Jägerinnen und Jäger unserer Kreisgruppe handeln hier verantwortungsvoll  und bringen Proben von erlegtem Schwarzwild regelmäßig zur Untersuchung.

 

Stichproben in 2013 ergaben: Schwarzwild 30 Messungen alle <  250 Bq

 

 

Aktuelles / Termine



Ergebnis vom Landkreisschießen 2018

Landratspokal Vergleichsschießen 2018


Mitgliederversammlung 2018

Ein Jäger-unser Vorstand-ging von Bord


Hegeschau Nachlese

Sehr Gut besuchte Versammlung


© Copyright 2018 Impressum / Datenschutz | Sitemap